Hier findest Du einen der ausführlichsten Burnout-Tests mit anschließender direkter Ergebnisauswertung. Insgesamt wurden 40 Fragen zum Thema Burnout aufbereitet, die auf ein entsprechendes Risiko oder ein bereits bestehenden Burnout hinweisen könnten. Bei diesen Burnout-Fragebögen werden die Fragen einzeln hintereinander gestellt und sollten möglichst alle durchgehend beantwortetet werden. Je mehr Fragen genau und ehrlich von Dir beantwortet wurden, desto klarer wird das Ergebnis. Zur Teilnahme am Test musst Du keinerlei persönliche Daten eingeben, auch eine E-Mailadresse wird nicht abgefragt. Du kannst einfach nach dem Durchlesen dieser kurzen Einleitungsphase mit dem Test beginnen.

Kurzanleitung:

Es werden 40 Fragen gestellt, die jeweils mehrere Antworten aufweisen. Es ist immer nur eine Antwort möglich. Fragen können auch ohne Antwort übersprungen werden, sollten es jedoch nicht, da sie sonst das Endergebnis verzerren. Da Du keinerlei Daten wie Name, Adresse, Mail oder sonstige Eingaben machen musst um an diesem Burnout-Test teilzunehmen, kannst Du alles ehrlich und in Ruhe für Dich beantworten. Jede Antwort wird individuell mit einer Punktzahl bewertet. Am Ende der 40 Fragen werden diese Punkte zu einem Endergebnis addiert und Dir als Wert mitgeteilt. Du brauchst also einfach nur eine Frage nach der anderen beantworten und kannst Dich ganz allein auf die Fragestellung konzentrieren. Der Gesamtpunktestand wird am Schluss automatisch errechnet und führt Dich zur Ergebnisseite dieses ausführlichen Tests mit einer Gesamtdauer von ca. 15-25 Minuten.

Der Burnout-Test ist folgendermaßen untergliedert:

  1. Fragen zum Thema Stresslevel und Probleme in Bezug auf das Berufs- und Privatleben
  2. Bereits bestehende körperliche Probleme, psychische bzw. psychosomatische Symptome
  3. Ausgleichsmöglichkeiten zum Stress und wie diese genutzt werden

Burnout-Test starten

Ein wichtiger Hinweis noch vor der Nutzung des Burnout-Fragekatalogs und dem möglichen Ergebnis

Sowohl die Fragen des Burnout-Tests, als auch die Ergebnisse können nur eine Tendenz in Richtung Burnout sowie mögliche andere psychische Probleme oder eine Gefährdung diesbezüglich geben. Es ist kein offizieller medizinischer oder psychiatrischer Fragebogen, wie er z.B. in Klinken genormt und geprüft angeboten wird. Ein solches Angebot kann der Test auch nicht darstellen, denn jegliche psychische oder körperliche Symptome gehören in fachliche Hände! Für eine genaue Diagnose, eine ordentliche Beurteilung Deines gesundheitlichen Zustandes oder gar einer Behandlung sollte immer ein guter Facharzt und ausgebildeter Psychologe bzw. Psychotherapeut Dein erster Ansprechpartner sein.
Dieser Test zum Thema Burnout kann nur in etwa ein Risiko oder eine mögliche Tendenz zur Burnout Erkrankung anzeigen. Er kann auf keinen Fall für Diagnosezwecke oder gar Behandlungsempfehlungen eingesetzt werden! Auch wenn ich die Fragen wirklich sehr spezifisch aus eigener Erfahrung mit dem Thema Burnout und seinen Symptomen sowie mit Ähnlichkeiten zu meinen persönlich ausgefüllten Fragebögen in der psychiatrischen Klinik aufbereitet habe, ist er medizinisch in keinem Fall einsatzfähig und damit auch für mögliche Therapien oder Diagnosen nicht relevant. Bei möglichen bestehenden Symptomen die im Test abgefragt werden wie z.B. Panikattacken, Herzprobleme, Schwindel, Kloßgefühl im Hals oder ähnliches, sollte ebenfalls umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Das gilt für alle gesundheitliche Probleme sowohl körperlicher als auch psychischer Art und somit auch dann, wenn der Test ein relativ gutes Ergebnis oder ein niedriges Risiko am Ende der Auswertung ergeben sollte!